„Wir haben uns im April 2013 dafür entschieden, ein CAMSystem anzuschaffen. Unsere Entscheidung fiel dabei auf Edgecam und die C-CAM GmbH als zukünftigen Partner. Wir hatten von Anfang an ein gutes Gefühl, den richtigen Partner gewählt zu haben. Die Zusammenarbeit mit der C-CAM GmbH läuft reibungslos, speziell die Einführung in das System, Schulung und Support haben uns überzeugt.“

Freutel CNC-Technik GmbH

„Edgecam setzte sich gegen mehrere Mitbewerber als optimale CAM-Lösung durch. Wichtigste Kriterien im Anforderungskatalog: Eine komplett durchgängige Lösung und eine prozesssichere 5-Achs-Bearbeitung auch im Bereich des Simultanfräsens. Die Beratung, Implementierung und Schulung übernahm hierbei die C-CAM GmbH.“

Königsee Implantate GmbH

2,5-achs-fräs-modul

Feature-basierte Bearbeitung

Unsere patentierte AFR-Technologie (Automatic Feature Recognition) erkennt mehr als 20 Features automatisch, wie z. B. auch unregelmäßige Taschen. Somit entfallen die lästigen Arbeiten im Rahmen der täglichen Programmierung. Die Bearbeitungsalgorithmen verwenden modernste Methoden zur Erstellung der Werkzeugwege und für die Kollisionsprüfung.

Die Feature-Erkennung ist ein wichtiger, aber nicht der einzige Aspekt für eine effiziente CNC-Programmierung. CAMWorks kann unter Verwendung der firmeneigenen Technology Database (TechDB) die besten Bearbeitungsstrategien für bestimmte Features ermitteln. Dadurch kann die Programmierzeit im Vergleich zu anderer CAM-Software um bis zu 90 % verkürzt werden.

Die integrierte CAD/CAM-Umgebung deckt den gesamten Prozess ab – bis hin zur volumenbasierten Modellassoziativität. Damit ist sichergestellt, dass alle Designänderungen oder Konfigurationen mit nur wenigen Klicks im NC-Programm aktualisiert werden. Zusätzlich ermöglicht CAMWorks VoluMill die Berechnung äußerst leistungsstarker Werkzeugwege für das Schruppfräsen. So können unsere Kunden nicht nur intelligenter programmieren, sondern ihre Werkstücke auch schneller bearbeiten.

Im 2,5-Achsen-Modul ist bereits standardmäßig die Indexierung der 4. und 5. Achse enthalten. Die Bearbeitung im Baugruppenmodus* bietet Anwendern Best-in-Class-CNC-Programmierlösungen.


4/5-Achsen-Indexierung

CAMWorks bietet erweiterte „3 plus 2“-Seiten-Bearbeitung mit der Möglichkeit, unterschiedliche Seiten eines Teils zu bearbeiten, wobei die Software die Indexbewegungen automatisch erarbeitet. Unterschiedliche Maschinenkonfigurationen, zu denen auch Drehtische gehören, werden unterstützt; Dreh-/Schwenktische; 5-Achsen-Dreh- und Schwenkköpfe; und horizontale Bearbeitungszentren. Die Definition für die Indexierung der 4. oder 5. Achse geschieht einfach durch Auswahl einer Achse sowie der 0-Grad-Fläche. Sowohl 2- als auch 3-Achsen-Bearbeitungszyklen können für die Bearbeitung von mehrflächigen Teilen oder mehreren Teilen verwendet werden. Beliebige Rohteile können definiert werden, um Leerschnitte zu vermeiden. Durch die Optimierung der Bearbeitungssequenzen nach Werkzeugnummer und Indexposition lassen sich wesentliche Zeiteinsparungen so erzielen. Die Simulation in CAMWorks zeigt alle Indexbewegungen für eine genaue Prozesssimulation und Kollisionsprüfung.

Mehr über CAMWorks