„Wir haben uns im April 2013 dafür entschieden, ein CAMSystem anzuschaffen. Unsere Entscheidung fiel dabei auf Edgecam und die C-CAM GmbH als zukünftigen Partner. Wir hatten von Anfang an ein gutes Gefühl, den richtigen Partner gewählt zu haben. Die Zusammenarbeit mit der C-CAM GmbH läuft reibungslos, speziell die Einführung in das System, Schulung und Support haben uns überzeugt.“

Freutel CNC-Technik GmbH

„Edgecam setzte sich gegen mehrere Mitbewerber als optimale CAM-Lösung durch. Wichtigste Kriterien im Anforderungskatalog: Eine komplett durchgängige Lösung und eine prozesssichere 5-Achs-Bearbeitung auch im Bereich des Simultanfräsens. Die Beratung, Implementierung und Schulung übernahm hierbei die C-CAM GmbH.“

Königsee Implantate GmbH

Toleranzbasierende Fertigung

Mit der Einführung der toleranzbasierenden Fertigung in CAMWorks gehören manuelle Vorarbeiten von Teilen mit engen oder asymmetrischen Toleranzen, unterschiedlicher Oberflächengüte und anderen Vorgabewerten für die Erstellung von Werkzeugwegen der Vergangenheit an.

Ihre Vorteile mit der toleranzbasierenden Fertigung

  • 70 bis 90 % Zeitersparnis

  • Einlesen von SOLIDWORKS MBD-/DimXpert-Abmessungen

  • Fertigung auf Toleranzmitte bei asymmetrischen Toleranzen

  • Einlesen von Oberflächenzeichen und automatische Auswahl der Fertigungsstrategien

  • Auswahl von Werkzeugen und Technologie-Parametern auf Grundlage von MBD-Informationen

CAMWorks kann nicht nur automatisch Fertigungsobjekte identifizieren und Werkzeugwege erstellen, es erkennt jetzt auch die Toleranzen und Oberflächengüte von Features, sodass die Werkzeuge, Technologie-Parameter und Fertigungsstrategien für die Erstellung des besten Werkzeugwegs ausgewählt werden können. Zudem passt die neue toleranzbasierende Fertigung Werkzeugwege automatisch an, damit Teile auf Toleranzmitte auch bei asymmetrischen Toleranzen gefertigt werden.

In Verbindung mit CAMWorks entsteht dank der toleranzbasierenden Fertigung eine Produktionsumgebung, mit der sich 70 bis 90 % der Zeit einsparen lässt, die in der Regel erforderlich wäre, um Teile mithilfe herkömmlicher CAM-Software zu programmieren. Auf der Bearbeitungsseite sorgt CAMWorks VoluMill für um 50 % kürzere Zykluszeiten gegenüber anderen Hochgeschwindigkeitsanwendungen und um 80 % kürzere Zykluszeiten im Vergleich zu herkömmlichen CNC-Fräsroutinen.

CAMWorks VoluMill eignet sich ideal für komplizierte 3D-Formen und prismatische Teile, da mit den Algorithmen intelligentere Werkzeugwege für die Bearbeitung von Taschen, Nuten und unregelmäßigen Formen entstehen. VoluMill eignet sich besonders für die Bearbeitung weicher und harter Materialien, die nur schwer zu zerspanen sind, z. B. Titan, nickelhaltige Legierungen oder Edelstahl. Das Ergebnis sind mehr Effizienz und eine bessere Nutzung der Maschinen, Werkzeuge, Arbeitskräfte und Materialien.

Intelligenter programmieren – schneller bearbeiten Das Hochleistungs-Schruppmodul, das vollständig in CAMWorks integriert ist, kombiniert optimale Fräsbahnen und maximalen Materialabtrag mit geringen Bearbeitungszeiten. Aufgrund der besonderen VoluMill-Technologie bei der Hochgeschwindigkeitsbeseitigung von Material kann der Programmierer für jede beliebige Kombination aus Teilegeometrie, Material, Maschine und Schneidwerkzeug die optimale Abtragsrate festlegen. Das Material wird auf besonders effektive Art und Weise entfernt. Die Maschinen laufen daher weicher und die Werkzeuge bleiben kühler.

  • Verkürzung der Zykluszeit um bis zu 80 %

  • Verkürzung der Programmierzeit um bis zu 50 %

  • Steigerung der Standzeit des Werkzeugs um bis 500 %